Donnerstag, 23. März 2017

Essen im Büro#9 – Brotaufstrich selbstgemacht: Roter Linsen-Curry-Austrich




Neulich habe ich für eine andere Bloggerin ein Interview geschrieben und ein paar Fragen zu meinem Blog beantwortet. Unter anderem kam dabei auch kurz mein Themendonnerstag zu "Essen im Büro" auf. Sie fragte mich, ob ich besondere Tipps hätte, um neben der Arbeit noch etwas Leckeres zu zaubern. Neben meiner Geheimwaffe, einfach ein paar Nudeln & Co am Abend mehr zu kochen und dann als Salat mit ins Büro zu nehmen, erzählte ich ihr auch von leckeren Aufstrichen. Ich liebe ja Brotaufstriche in jeder Sorte! Im Bioladen ist mein erster Weg in den "Aufstrichgang" und ich stöbere für mein Leben gern nach neuen Sorten. Ein leckerer Aufstrich ist jedoch auch im Handumdrehen selbst gemacht!





Montag, 20. März 2017

Matchapudding mit Pistazien und weißer Schokoladensoße

[Werbung] Heute ist Frühlingsanfang und ich freue mich sehr, dass ich ein frühlingshaftes Rezept für euch im Gepäck habe. Es ist schon eine Weile her, dass ich ein Dessert auf dem Blog veröffentlicht habe. Da ich gerne auch einfache Rezepte wie Pudding oder Griesbrei esse, habe ich heute einen ganz besonderen Pudding gekocht - natürlich in frühlingshaftem Grün. Die zarte Farbe habe ich durch einen besonderen, neuen Matchatee gezaubert, den mir TeeGschwendner zum Testen geschickt hat. Der "matcha culinary" eignet sich besonders gut zum Kochen und Backen. Gerade jetzt zur Saison finde ich das Aroma des Tees sehr passend. Der frische, leicht herbe Grüntee schmeckt wirklich sehr gut und eignet sich perfekt zum natürlichen Farben eurer Kreationen. Sowohl farblich als auch geschmacklich passen Pistazien wunderbar zu diesem Pudding. Zudem braucht man natürlich auch eine leckere Soße!  Eine cremige Vanillesoße rundet das Ganze noch ab.


Matcha, Pudding, Pistazien, Matchadessert, Teegschwendner, Ostern, Matchapudding, Ina Is(s)t

Matcha, Pudding, Pistazien, Matchadessert, Teegschwendner, Ostern, Matchapudding, Ina Is(s)t

Matcha, Pudding, Pistazien, Matchadessert, Teegschwendner, Ostern, Matchapudding, Ina Is(s)t

Sonntag, 19. März 2017

Regenbogen-Biskuitrolle mit Obst und Sahne-Wölkchen

 Heute wird es bunt auf dem Blog! Bereits Anfang des Jahres haben mich die liebe Monika und Sara vom Blog "feines Handwerk" gefragt, ob ich nicht einen Gastpost für ihr Geburtstagsevent schreiben möchte. Ihr Event zum 4. Bloggeburtstag hat das Thema "Regenbogen und Einhörner"! Damit liegen sie absolut im Trend aber ich muss zugeben - keine leichte Aufgabe für mich. Ich mag weder Lebensmittelfarbe, noch Fondant & Co mit denen die meisten Kreationen zu diesem Thema entstehen. Also habe ich mich für eine fruchtige Variante in Regenbogenfarben entschieden. Da wir auf die Obstsaison noch etwas warten müssen, habe ich auf Konserven zurück gegriffen aber ihr könnt im Sommer auch super frisches Obst verwenden. Das Ganze habe ich dann noch mit eine bisschen fluffiger Sahne verziert und schon war die wunderschöne Rolle fertig.




Donnerstag, 16. März 2017

Essen im Büro #8 - Müslimuffins mit Banane und getrockneten Pflaumen [zuckerfrei]

Frühstücken vor der Arbeit? Für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Unter der Woche fällt es mir recht schwer, aus dem Bett zu steigen und wenn ich es geschafft habe, verkrieche ich mich gleich wieder mit einem Kaffee unter meiner Bettdecke. Um dann noch frisch geduscht meine Bahn erwischen zu können, muss ich das Frühstück oft ausfallen lassen. Meistens frühstücke ich dann ein Brot in der Bahn oder ein Müsli auf der Arbeit. Wenn ich am Tag zuvor etwas Süßes gebacken habe, nehme ich mir auch davon ein Stück mit - nicht besonders gesund am Morgen! Deshalb habe ich mir heute ein paar Gedanken, zu einem süßen aber nicht zu ungesunden, transportablen Frühstück für die Arbeit gemacht.




Dienstag, 14. März 2017

Mit Urban Gardening und Tchibo in den Frühling: Nudelsalat mit Kresse und Mairübe

[Werbung] Es ist so ein schönes Gefühl, wenn man aufwacht und die Sonne scheint. So lange habe ich nun darauf gewartet, dass es morgens endlich wieder hell ist. Abends hört man vereinzelt schon die Vögel zwitschern und überall blühen Krokusse & Co. Der Frühling verbreitet bei mir gute Laune und weckt auch kulinarisch meine Lebensgeister und meinen grünen Daumen. Nach dem mein Kräuterkasten auf der Küchenfensterbank schon tausend Tode gestorben ist, war es wirklich an der Zeit aktiv zu werden. Urban Gardening ist das Thema meines Post und dazu gibt es einen leckeren, frühlingshaften Salat mit viel Kresse - natürlich selbst gezüchtet. Die Produkte, die ich dafür verwendet habe, wurden mir von Tchibo zur Verfügung gestellt. Wenn ihr euch selbst ein bisschen austoben wollt, Salat anpflanzen oder Sprossen ernten möchtet, dann schaut euch ruhig mal das neue Sortiment an.




Donnerstag, 9. März 2017

Essen im Büro #7 - Kartoffel-Schinken-Schnecken



Endlich ist wieder Donnerstag und ich habe ein neues Rezept für euch im Gepäck. Letzte Woche musste der Themendonnerstag leider pausieren, da ich meine Food Blog Award Reise Richtung Dubai angetreten bin. Ein paar wirklich spannende Tage habe ich dort erlebt, von denen ich euch am Wochenende etwas mehr erzählen werde. Mit einem gefühlten Kilo Datteln bin ich nun wieder in heimischen Gefilden aber habe heute kein arabisches Rezept für euch kreiert, sondern ein ganz bodenständiges Rezept mit Kartoffeln und Schinkenspeck! Ich bin ja komischerweise kein Fan von gekochten Kartoffeln aber in allen erdenklichen, anderen Varianten liebe ich sie. Bratkartoffeln, Ofenkartoffeln, Pellkartoffeln - könnte ich jeden Tag essen! Ganz besonders mag ich aber auch Kartoffelbrot und Kartoffelbrötchen. Da diese aber meistens mit Hefe gemacht werden und man etwas mehr Zeit benötigt, gibt es das bei mir nur am Wochenende. Wer nun, so wie ich, auch unter der Woche auf einen leckeren Kartoffelteig nicht verzichten mag, der sollte diese Schnecken ausprobieren.




Montag, 27. Februar 2017

Franzellii kocht sich leicht: Gefüllte Spinatrolle mit Räucherlachs

Etwa ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich in Berlin zum Food Blog Award eingeladen war. Neben all den tollen Eindrücken habe ich sehr viele nette neue Leute kennengelernt – unter anderem auch die liebe Bloggerin und Youtuberin Franzi. Beim Quatschen und Tratschen erzählte sie mir, dass sie bald ihr eigenes Kochbuch veröffentlichen wird. Mich begeisterte sofort ihre persönliche Geschichte, die sie in ihrem Buch erzählte. Franzi hat unglaublich viel abgenommen und erzählt in ihrem Buch "Franzelli kocht sich leicht", wie man, auf gesunde Art und Weise, ein paar Pfunde los wird. Ich selbst bin kein Fan von Diäten und Co, sondern plädiere für eine ausgewogene Ernährung und Sport. Genau das findet man in diesem Buch. Hauptsache ist ja, dass man sich selbst in seiner Haut wohlfühlt.