Montag, 27. Februar 2017

Franzellii kocht sich leicht: Gefüllte Spinatrolle mit Räucherlachs

Etwa ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich in Berlin zum Food Blog Award eingeladen war. Neben all den tollen Eindrücken habe ich sehr viele nette neue Leute kennengelernt – unter anderem auch die liebe Bloggerin und Youtuberin Franzi. Beim Quatschen und Tratschen erzählte sie mir, dass sie bald ihr eigenes Kochbuch veröffentlichen wird. Mich begeisterte sofort ihre persönliche Geschichte, die sie in ihrem Buch erzählte. Franzi hat unglaublich viel abgenommen und erzählt in ihrem Buch "Franzelli kocht sich leicht", wie man, auf gesunde Art und Weise, ein paar Pfunde los wird. Ich selbst bin kein Fan von Diäten und Co, sondern plädiere für eine ausgewogene Ernährung und Sport. Genau das findet man in diesem Buch. Hauptsache ist ja, dass man sich selbst in seiner Haut wohlfühlt.






Im Buch gibt es sehr vielfältige Gerichte. Mit Kohlehydrate, ohne Kohlehydrate, mir wenig Fett oder auch mal etwas mehr Käse - schließlich braucht man neben leichter Kost auch mal ein bisschen Seelenfutter. Eine wirklich sehr schöne Auswahl von Frühstück bis zum Abendbrot. Ich habe mir aus dem Buch diese leckere Spinatrolle ausgesucht. So eine Rolle wollte ich schon immer mal ausprobieren und da kam mir dieses leckere Rezept sehr gelegen. Die Zubereitung ist wirklich einfach und gerade für meinen Mädelsabend ist das eine super Inspiration. Zudem kann man sie auch am Tag zuvor gut vorbereiten, da sie einige Zeit im Kühlschrank ruhen muss. Nun werde ich ein paar Scheibchen zum Abendbrot essen und habe mir dazu noch ein paar kleiner Pellkartoffeln gekocht.



  




Gefüllte Spinatrolle mit Räucherlachs


Zutaten

Für 1 Rolle

500g Blattspinat
4 Eier
100g geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer
geriebene Muskatnuss

200g Kräuterfrischkäse
250g Räucherlachs
2 EL gehackter Dill


Zubereitung

Den Spinat waschen, trocken schleudern und fein hacken. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eiergelb, Parmesan, etwas Salz&Pfeffer, sowie etwas Musaktnuss miteinander verrühren. Den Spinat unterrühren. Dann das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig drauf vertreichen. Dann für 15min backen und abkühlen lassen.

Den Teig umdrehen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Ein Streifen Frischhaltefolie auslegen. Den Spinatteig mit Frischkäse bestreichen. Den Lachs darauf verteilen und zum Schluss den Dill darüber verteilen. Die Rolle vorsichtig aber festeinrollen und in der Frischhaltefolie einwickeln. Dann für min. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Zum Servieren in etwa 1,5cm dicke Scheiben schneiden.
 

Kommentare:

  1. Diese Spinatrolle sieht ja super aus, die macht richtig was her! Und war sicherlich lecker.

    Ich mag es auch so sehr, dass man bei Events andere Blogger kennen lernt und etwas über deren Geschichte erfährt. Da sind ja so sympathische und interessante Menschen dabei, immer wieder spannend. Das Buch klingt gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht. Sie war auf jeden Fall lecker - wird es öfter geben.

      Löschen
  2. Hallo, diese Spinatrolle habe ich auch schon mal gemacht! Wirklich lecker und macht echt was her. Ideal zum Vorbereiten für Gäste oder als Low Carb Snack für die Arbeit...werde ich wohl bald wieder machen ;) Ich habe hier einen Lachs Kren Aufstrich, der würde sicherlich auch gut in die Rolle passen!
    http://xn--spielplatzkche-qsb.at/lachs-kren-aufstrich/

    LG aus Wien,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, klingt auch interessant. Wäre nett für ein Sonntagsbrunch.
      LG

      Löschen