Freitag, 14. April 2017

Gebratener Zander auf Nudel-Möhrenbett mit Bärlauchpesto

Endlich sind die Feiertage da und ich kann mit meinen Liebsten ein paar schöne Ostertage verbringen. Vorgestern habe ich euch schon ein schnelles und wirklich leckeres Fischgericht gezeigt. Während der Kabeljau am Dienstag im Ofen zubereitet wurde, habe ich den Zander für den heutigen Karfreitag in der Pfanne angebraten. Passend zur Saison gibt es ein würziges Bärlauchpesto. Als Beilage gibt es ein Nudel-Möhrenbett, das einfach in ein bisschen Butter geschwenkt wurde. Nicht nur optisch macht das Farbenspiel auf dem Teller eine gute Figur – auch geschmacklich ist es ein echtes Highlight am Feiertag.


  



Wer am Anfang der Woche auf dem Blog vorbeigeschaut hat, hat vielleicht gesehen, dass gerade ein neues Blogevent an den Start gegangen ist. Da es bei mir an den Feiertagen oft Nudeln als Beilage gibt habe ich das Thema einfach aufgegriffen. Noch bis Ende nächster Woche könnt ihr eure liebsten Nudelrezepte einreichen und tolle Preise gewinnen. Dabei ist es völlig egal, welches Gericht ihr euch ausdenkt. Ob die klassische Pasta, Auflauf, Salate oder vielleicht auch eine süße Variante. Die Nudeln die ich für mein leckeres Karfreitagsgericht verwendet habe, sind kleine Shipli aus der Reihe Birkel’s No. 1 Mein Oma hat die Nudeln immer für meinen Bruder und mich gekocht. Meistens wurden sie dabei auch einfach in etwas Butter geschwenkt. Mit ein bisschen Gemüse auch ein tolles Gericht für die schnelle Feierabendküche.






Gebratener Zander auf Nudel-Möhrenbett mit Bärlauchpesto 


Zutaten

Für 2 Portionen

2 Zanderfilet
Salz
Pfeffer

150g Nudeln (z.B. Shipli von Birkel's No.1)
2 Möhren
1 Schalotte
2 EL Butter

100g Bärlauch
40g Cashews
80ml Olivenöl


Zubereitung

Zuerst den Bärlauch waschen, die Stiele etwas abschneiden und das Ganze hacken. Zusammen mit den Cashews und dem Olivenöl in einen Mixer geben und alles pürieren. Die Nudeln nach Packungsanleitung im Salzwasser garen. Die Möhren schälen und durch einen Spiralschneider drehen. Wer keinen hat, kann auch einfach mit einem Sparschäler dünne Streifen abschälen. Die Schalotte fein hacken.

1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte zusammen mit den Möhren anbraten. Die gegarten Nudeln dazugeben und alles anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit den Fisch waschen und trocken tupfen. Die restliche Butter in der Pfanne erhitzen und den Fisch zuerst auf der Hautseite für 3min bei hoher Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann von der anderen Seite für etwa 2min bei mittlere Hitze anbraten. Nudeln und Pesto auf einem Teller anrichten und den Fisch darauf platzieren.


https://inaisst.blogspot.de/2017/04/oster-blogevent-nudelfeierei-nudelsalat.html#more

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen