Montag, 12. Februar 2018

Mein erstes Stop Motion Video: Chinesische Dumplings mit Shitake Pilzen

[Reklame] Schon seit ein paar Wochen, freue ich mich wie Bolle auf diesen Blogpost. Zum ersten Mal, habe ich für den Blog ein kleines Video produziert und konnte kaum abwarten, es euch endlich zu zeigen. Stop Motion Videos haben mich schon immer fasziniert aber es fehlte mir bis dato einfach an Zeit. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, mal ein paar Herzenprojekte zu realisieren und nun ist das Ding im Kasten. Für das Video mussten unendlich viele Fotos geschossen werden - genau gesagt waren es um die 800, denn nur dann, kann ein flüssiges Bild entstehen. Natürlich wollte ich für das Video auch ein Rezept wählen, das schön anzusehen ist und was kam nur da in den Sinn: Dumplings. Viele meine Freunde habe ich schon mit Dumplings beeindruckt und deshalb dachte ich mir, dass ich euch zeigen möchte, wie ich die kleinen leckeren Teigtaschen zubereite. Passend zum Video brauchte ich natürlich auch eine "Kochstelle", da meine Küche viel zu klein zum Fotografieren ist. Deshalb habe ich eine neue Induktions-Kochplatte von Koenic, die ich wunderbar im Video nutzen konnte. Nun schaut einfach selbst...





Dumplings sind für mich ein absolut kommunikatives Rezept. Ich bereite es am liebsten zusammen mit meiner Familie oder Freunden zu. Dabei kann man gemütlich am Tisch sitzen, quatschen und die kleinen Dumplings formen. Gefüllt werden sie mit Fleisch, Gemüse und/oder Fisch. Ein mobile Kochplatte kann dann natürlich auch gleich auf den Tisch gestellt werden und alle können direkt aus der Pfanne essen - finde ich persönlich wirklich praktisch. Da die Kochplatte KIP 1331 von Koenic mit Induktion funktioniert, sind die Teigtaschen ruckzuck gar und die Warmhaltefunktion sorgt dafür, dass die Dumplings nicht kalt werden. Wer sich auch eine kleine Kochplatte zulegen möchte, kann einfach hier vorbeischauen. Das Ganze gibt es übrigens auch mit zwei Kochplatten. Ich bin nun super gespannt, wie ihr das Video findet. Schreibt mir doch gerne mal ein Feedback unter den Post.




Das Rezept könnt ihr natürlich einfach dem Video entnehmen aber ich habe es euch auch noch mal unten aufgeschrieben.


Chinesische Dumplings mit Shitake Pilzen


Zutaten

Für etwa 30 Stück


220g Mehl
1 Prise Salz
100ml kochendes Wasser

300g Bio-Schweinhack
3 Frühlingszwiebeln
30g eingeweichte, getrocknete Shitake Pilze
1 kleines Stück Ingwer
2 EL Sojasoße
2 EL Sesamöl
Salz/Pfeffer


Für die Soße

2 EL Sojasoße
2 EL Reisweinessig
1 EL Sesamöl
etwas Chili (wer mag)




Zutaten

Pilze, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch sehr fein hacken. Das Hackfleisch mit dem gehackten Gemüse, zwei EL Sojasoße. 1 EL Mehl und 1 EL  Sesamöl gründlich miteinader vermengen. Das Ganze im Kühlschrank beiseitestellen.

Für den Teig wird Mehl, Salz und kochendes Wasser zu einem glatten Teig verknetet. Ich benutze am Anfang ein paar Essstäbchen, damit ich mich nicht am Wasser verbrenne. Nach kurzer Zeit könnt ihr den Teig dann mit den Händen kneten. Er sollte nicht klebrig und zu trocken sein.

Nun wird der Teig zu einer Rolle mit einem Durchmesser von etwa 2,5cm ausgerollte. Teil ihn in 30 gleichgroße Portionen. Dann wird jede Portion möglichst dünn und kreisförmig auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Sie sollten dabei etwa einen Durchmesser von 8-10cm bekommen. Ich steche nun noch einmal Kreise aus, damit es nachher "ordentlicher" aussieht aber das ist kein Muss. Beim Stapeln der Teigkreise immer die Fläche bemehlen, da sie sonst kleben.

Wenn ihr alle Portionen ausgerollt habe, geht's ans Formen der Dumplings. Nehmt einen Teigfladen in die Hand und fügt etwa 1 1/2 TL der Füllung in die Mitte. Dann feuchtet ihr eine Randhälfte mit etwas Wasser an und faltet den Jiaozi in der Hälfte zusammen. Nun wird er fächerartig gefaltet, damit er sich nicht öffnet. Drückt dafür einfach zwei Finger in die entgegengesetzte Richtung - Übung macht den Meister. Wenn ihr fertig seid, legt den Jiaozi auf eine bemehlte Fläche und deckt ihn mit einem Küchenhandtuch oder Frischhaltefolie ab.

Sobald alle Jiaozi geformt sind, erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne. Bratet die Dumplings ein paar Minuten an, bis sie gleich braun werden. Dann kommen etwa 50-80ml Wasser in die Pfanne, deckt die Pfanne ab und lasst die Dumplings etwa 5min im Wasser köcheln - bis der Teig gar aussieht.

In der Zwischenzeit rührt ihr euren "Dip" an. Dafür einfach alle oben genannten Zutaten miteinander verrühren. Schon sind die chinesischen Teigtaschen fertig!







[Reklame] Der Post ist in Kooperation mit Koenic entstanden. Meine Meinung zum Produkt wird davon nicht beeinflusst.